Gestern bei der ARD Börse gelernt: Dogs of the Dow als eine Anlagestrategie für Aktien.

Sie verfolgt das Ziel, durch die Auswahl von Aktien nach der Höhe der Dividendenrenditeeine bessere Performance zu erzielen als der Gesamtmarkt, der durch einen Index abgebildet wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dogs_of_the_Dow

Vorgehensweise

Am ersten Börsentag eines Jahres (Stichtag) kauft der Anleger aus den in einem Index enthaltenen Aktien (beim Dow Jones und beim DAX sind dies jeweils 30, beim EuroStoxx 50 50 Aktien) die 10 Aktien, welche die höchste Dividendenrendite aufweisen. Die gekauften Aktien werden ein Jahr bis zum nächsten Stichtag gehalten, ohne dass der Anleger in irgendeiner Weise auf das Börsengeschehen reagiert. Am nächsten Stichtag wird der Bestand umgeschichtet. Alle Aktien, die nicht mehr zu den 10 mit der höchsten Dividendenrendite gehören, werden verkauft. Mit dem Verkaufserlös werden diejenigen Aktien gekauft, die neu in die Gruppe der 10 dividendenstärksten Aktien aufgestiegen sind. Die Umschichtung wird jedes Jahr zum Stichtag wiederholt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dogs_of_the_Dow

Und es existieren sogar ETFs, die nach dieser Strategie oder einer Abwandlung davon Aktien auswählen.

Z.B. bei der Deutschen Börse der DivDAX, der die 15 dividendenstärksten der 30 DAX-Werte enthält.

Dogs of the Dow

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.